3 Methoden wie mein Mann zum Rollen-Spieler wird

Die letzten 7 Tage habe ich Männer in allen Altersgruppen befragt! Ich wollte hören wie sie zum Thema Rollenspiele stehen und muss gestehen: Selten sind aus Männern so schnell Pussy´s geworden wenn man sie mit dem Thema "Neues ausprobieren im Bett" konfrontiert. Und die wollen das starke Geschlecht sein? Ist ja lachhaft. Trotzdem hat mir jeder Mann die Chance gegeben mich zu erklären und siehe da ich durfte feststellen, die Mehrzahl sind durchaus angetan gewesen. Liebe Mädels und Freundinnen, Ehefrauen und Langzeitpartnerinnen, es ist wie immer eine Sache des Schmackhaft machens. 

"Es gibt 3 Methoden deinen Mann zum Rollen-Spieler zu machen"

Methode Nummer 1: Die Idee muss als Erlebnis verstanden werden und nicht als Lösungsvorschlag für 5 oder 10 Jahre Probleme in der Ehe oder der Beziehung. Es geht darum, in dieser einen Nacht mal wieder was völlig Verrücktes zu machen und nicht weil der Sex nicht mehr gut ist oder praktisch nicht mehr stattfindet. Sondern einfach der Lust wegen auf Abenteuer mit seinem Liebsten. Das Gleiche gilt für die Rollenspiel-Anleitungen. Das ist teilweise völliges Neuland und auch etwas humoristisch.

Einen psychologischen Vorteil hat es aber: "Ja Schatz, wenn wir schonmal hier sind, dann lass uns doch spielen." Man kann sich wunderbar hinter allem verstecken. Eine Gelegenheit die Männer gerne annehmen werden. Und übrigens: Lachen ist imens wichtig zwischen zwei Menschen. Als ich den befragten Männern Teilpassagen vorgelesen habe, mussten einige schmunzeln. Aber nicht weil sie es doof fanden, sondern weil sie amüsiert waren und Kopfkino bereits aktiv stattgefunden hat.

Also Ladies, einfach mal die "Überraschungskeule" rausholen.

Methode Nummer 2: Eine etwas radikalere Methode, die aber gewiss ihre Vorzüge hat. Den Mann komplett überraschen. Wer sagt, dass wir Frauen uns nicht selbst die Bühne bauen können? Einfach eine "Box für Zuhause" bestellen oder eine "Erotische Kurzreise" buchen. Dem Partner mitteilen, dass an dem Tage der sogenannte Pärchentag anstehe und das es eine Überraschung gibt. Punkt aus fertig. Aus freiwilligen Feedback Zusendungen haben wir so einen konkreten Fall bereits einmal gehabt.

S.G. schreibt: "Zugegeben, er war sichtlich überrascht, sein gepackter Trolly stand vor der Türe als ich ihn abfing und sagte, wir müssen nun los. Wir sind für eine Nacht nach München gefahren und hatten einen Wahnsinns Spaß. Mit den Anleitungen, den Toys und Kostümen des Paketes "Diebische Maid" haben wir es beide genossen mal wieder einen Tapetenwechsel zu haben."  

Methode Nummer 3: Die sanfte Methode bei Männern ist meistens richtig, führt aber nur selten zum Ziel. Und wenn doch, dann zu langsam. Wir kennen es doch aus anderen Bereichen unseres Lebens. Ist uns Frauen mal etwas wichtig, wird es automatisch solange auf die Wartebank verschoben, bis wir richtig Druck machen. Warum also erneut durch das Tal der Wartenden wandeln? Mit Fingerspitzengefühl deutlich machen, wie sehr man Lust hat mit ihm ein erotisches Abenteuer zu verbringen und das man durch ihn erst darauf gekommen sei. Das hören unsere Männer doch besonders gerne. 

Wer mal stöbern will muss nur hier klicken...!

Allerliebst,

Darling Noir

Kommentare

Schreibe ein Kommentar
Neuer Kommentar Alter Kommentar