Sex im Terminkalender - Ein "MUST DO"

Wer nimmt sich schon noch genug Zeit für die schönste Nebensache der Welt? Ist es nicht eher so, dass andere, weitaus unwichtigere Dinge unseren Alltag bestimmen. Von alleine denken wir nicht über etwaige Verhaltensweisen nach. Bloß nicht über sich selbst und seine Beziehung nachdenken. Bloß nicht unbequeme Themen hervorrufen. Viel wichtiger ist, mit wem sich Max und sechs andere abends im Kino eingecheckt haben.

ACHTUNG Frauen! Schwanzring - Für Sie und Ihn

Es ist wirklich ein prickelndes Gefühl zu wissen, dass ich den geilen Schwanz meines Mannes ständig auf meiner Haut verspüre, ihn rieche wenn ich nur nah genug ans Armband gehe, alleine zu wissen, was niemand Anderer im Raum erahnen könnte das mein Armband in Wirklichkeit beim Sex um die Eier und den Schwanz meines Mannes geschnallt wird und er mich mit seinen Liebesstößen um den Verstand bringt. Auch Ihn macht es richtig an wenn wir mit Freunden beim essen sitzen, tätschelt er ab und an unauffällig seine Handfläche auf mein Handgelenk und das Accessoire.

Fleischeslust - Scheiß auf Dildos & Co - Turnt euch selbst an

Was ist nur aus dem guten alten Vorspiel geworden? Können oder wollen wir es nicht mehr ausüben? Ich glaube die Problematik liegt woanders. Meine These ist: Wir nehmen uns einfach nicht mehr ausreichend Zeit für die schönste Nebensache der Welt! Wer hat heute noch richtige Sexdates mit seiner Freundin? Ich meine richtige Verabredungen im Kalender eingetragen, getarnt als Arztbesuch? Kaum jemand, warum auch? Wieso haben wir nicht mehr über mehrere Stunden Spaß im Bett oder anderswo?

Body Straps - Ein spezielles Gefühl

Beschrieben aus Sicht eines Mannes und einer Frau. Da lieben wir einfach nur den Gedanken euch darin zu sehen, zu wissen dass ihr es gerade in diesem Moment tragt und können es kaum erwarten auch darin zu vernaschen. Das funktioniert übrigens ziemlich gut. Während des gesamten Sex hatte meine Freundin die Body Straps an und es war ziemlich toll. Zum Glück sind die sehr elastisch und reißfest;)

Sexy Geschenkschleifentips von Jenna & Luisa

Als wir zum ersten Mal die Geschenkschleife im Büro ausgepackt haben mussten wir etwas schmunzeln. Nicht sofort war klar, was wir damit anstellen können um unseren Männern damit den Kopf zu verdrehen. Also diskutierten wir mehrere Varianten und beschlossen die zwei prickelndsten - zumindest aus unserer Sicht - selbst mit unseren Männern auszuprobieren. Hier sind unsere frivolen Tips und Erfahrungen zur Geschenkschleife.

#dirtymondaystory - Schatz, ich bin kein Peniseinhorn!

Zuerst stand ich nur da, mit dem Gummi-Schwengel in der Hand und schüttelte den Kopf: "Das mach ich nicht Schatz, ich bin doch kein Peniseinhorn"! Als sie sich vom lachen ein bekommen hatte, redeten wir in Ruhe darüber. Sie zeigte mir auf Porno-Seiten kurze Videoclips zu diesem Thema. Das sah eigentlich recht gut aus und wirkte zumindest interessant.

Erotik in den Alltag bringen statt mit Alltag die Erotik killen

Die Idee von der ich schreibe beschäftigt mich schon seit Längerem. Es geht um "sexuelles köcheln" zwischen einem Pärchen. Ziel ist es, die sexuelle Energie zwischen einem Liebespärchen kontinuierlich fließen zu lassen. Dauerhaft! Wenn ihr bereits "Gourmet-Sex" habt ist es einfach umzusetzen. Auf ganz natürliche Weise seid ihr bereits enger verbunden und könnt ohnehin nicht die Hände von einander lassen. Habt ihr aber "Junk-Food-Sex" wird es um ein Vielfaches schwieriger ins köcheln zu kommen. Sexuelle-Zuneigung geht weit über normale Liebes-Zuneigung hinaus.

#dirtymondaystory - Nina und ihre 2 Jungs

Hallöchen liebe Leserinnen und Leser zur ersten Ausgabe von #dirtymondaystory auf loveescape.de. Ich bin Nina* (Name geändert) und arbeite seit 6 Monaten als Werksstudentin bei Loveescape, habe mich freiwillig für den ersten Artikel gemeldet und den Zuschlag erhalten. Man stellt sich mich am besten lebenslustig und sexuell "sehr neugierig" vor, daher auch mein Interesse wie es wohl sein mag mit 2 Männern gleichzeitig zu schlafen.

#dirtymondaystory

Liebe Love-Escape Blog Freunde, ab jetzt wird es jeden Montag eine kleine schmutzige Geschichte zum Wochenstart  geben. Diese Geschichten handeln von Paaren aus ganz Deutschland, Österreich und der Schweiz, die ein besonders frivoles Erlebnis hatten und dieses gerne mitteilen würden.

Mut lohnt sich - Scheiß auf Tinder & Co - Sei wieder Mann

Es geht mir wirklich total auf die Nerven, egal wo man hinsieht, es dreht sich Alles nur noch um Cybersex, stumpfe Pornos, Cyber-Dates, Parship-Werbungen zieren ganze Bahnhöfe und überhaupt wird uns Männern unterbewusst eingepflanzt, "IHR SEID ZU BLÖD OHNE INTERNET EINE FRAU ODER EIN HÜBSCHES MÄDEL -  DASS EUCH GEFÄLLT - ANZUSPRECHEN GESCHWEIGE DENN SIE ZU DATEN". 

 

Schlüsselloch Affären - Versaute Stiefschwestern Teil 1

Es war die Älteste, Vitoria mit einem gut gebauten Typen. Sie kniete auf der Kante des Whirlpools und ließ sich gerade mit seiner Zunge von hinten die Muschi auslecken. Dabei spreizte der Typ ihre prallen Pobacken weit auf und schob ihr wieder und wieder seine Zunge von hinten rein. Er verschwand beinahe in ihrem Hinterteil. Ich traute meinen Augen nicht, versteckte mich so gut es ging hinter der Marmorsäule, so dass ich bestens durch das Spiegelbild erkennen konnte was hinter mir in dem Whirlpool vor sich ging.

 

Unser Rollenspiel Nimm mich Box

Persönliche Anmerkung: Als ich die Box mit meinem Mann getestet habe ist mir eine Sache besonders im Gedächtnis geblieben: Als ich splitternackt auf meinen Knien lag, mit verbundenen Augen, die Hände auf meinem Rücken geknebelt und sehnsüchtig darauf wartete das etwas passiert. Spürte ich plötzlich die Rückseite des eiskalten Peitschengriffes, wie er langsam von hinten meine Rosette striff, abwärts gleitend meine zusammengepresste Muschi entlang streifte und plötzlich dieser Zisch durch die Luft und ein süß-saurer Schmerz überkam meine Pobacken als wie aus dem Nichts die Wildlederfransen auf meine Haut einprassten. Das war DER Moment des ganzen Spiels für mich. 

Eine Prise lesbisch bitte - So fühlt es sich an! Teil 2

Sie wurde unersättlich und es reichten wenige Minuten um meinen Körper zum explodieren zu bekommen. Wenn ich mich nicht an der Armatur festgehalten hätte wäre ich in mir zusammengesackt. Ein Orgasmus biblischer Ausmaße überrannte meinen Körper. Wenige Sekunden nach dem ich mich beruhigt hatte, liebkoste sie meinen Rücken zurück zu meinem Nacken wo sie mich umdrehte und wir uns leidenschaftlich küssten.

Eine Prise lesbisch bitte - So fühlt es sich an! Teil 1

Kurz darauf kam sie auf mich zu und stellte mich mit dem Rücken an einen Baum, ihr Gesicht gleitete langsam auf mich zu und als sie so nah vor mir stand, dass ich gar nichts mehr erkennen konnte pressten sich ihre sündhaft weichen Lippen auf meine und ich bekam den weltbesten, sensibelsten und leidenschaftlichsten Kuss in meinem Leben. Unsere Zungen tasteten sich langsam aneinander, die Spitzen kreisten im selben zärtlichen Tempo umher und in mir entsprangen Schmetterlinge die ich nie zuvor gespürt hatte.

Sei Romantiker - aber ausreichend versaut! Teil 3

 

Plötzlich gab es einen Ruck, und ich wurde samt dem Brett nach oben gezogen. In eine leichte Schräglage, es war mein Meister, der das Seil so verkeilte, dass ich ihn von nun an sehen konnte. Er saß in seinem Sessel und lachte mich an. Erst jetzt, unter seinem höhnischen Blick wurde mir wieder einmal klar wie schutzlos ich bin.